Filmen für Anfänger - 2. Selbsteinschätzung

  • PDF

 

diagram-08Warum kaufen die meisten Menschen eine Videokamera? Es gibt Hauptgründe, die ich immer wieder als Antwort höre. Wenn ich jetzt jemand bei den ersten Gehversuchen beraten will, dann muss ich mehr als diese eine Frage stellen. Leider verschwinden die meisten Videokameras nach den ersten Gehversuchen wieder in der Kiste oder werden dann bei Ebay verhökert, weil Mann/Frau nicht verstanden hat, dass eben kein Meister vom Himmel gefallen ist und dass auch Videofilmen erlernt werden muss, um zufriedenstellende Ergebnisse zu bekommen. Das sagt aber beim Kamerakauf kaum ein Verkäufer, er/sie ist ja schließlich nur am Verkauf und nicht an den Ergebnissen interessiert. Also muss man selber tätig werden. Auch hier ist ein Videoclub immer ein guter Anlaufpunkt. Ein Verzeichnis aller deutschen Clubs findet man auf: www.bdfa.de. Ebenfalls lohnt der Blick ins VHS Verzeichnis, in einigen Volkshochschulen werden immer wieder Videokurse angeboten.

tipp1

Bisher ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, auch Videofilmen muss man erlernen.

An dieser Stelle könnt ihr Euch diese Fragen auch mal stellen, um für sich eine erste Klassifizierung herauszufinden, wie die ersten Gehversuche aussehen sollten. Dabei setze ich natürlich immer voraus, dass ihr zum ersten Mal eine Videokamera kauft und keinerlei Vorkenntnisse zum Thema Filmen habt.

Hier meine Fragen, danach eine genauere Selbsteinschätzung und die möglichen Schlussfolgerungen für die ersten Gehversuche.

Meine erste Frage: „Warum willst Du Dir eine Videokamera kaufen?"

  • Ich möchte meine Kinder für das Familienalbum aufnehmen
  • Wie machen eine Reise und ich möchte meine Reiseerinnerungen festhalten
  • Mein Sohn / Meine Tochter heiraten, ich möchte das festhalten
  • Meine Oma hat Geburtstag und ich soll das auf Video festhalten

Meine zweite Frage: „Das geht doch aber auch mit Fotos?" wird meistens so beantwortet:

  • Ja, aber ich möchte aber lebendige und bewegte Erinnerungen festhalten
  • Die ersten Gehversuche meines Kindes muss man auf Video festhalten, auf Fotos sieht man das nicht

Vom Hochzeitsfilm als ersten Gehversuch würde ich erstmal abraten, ausser man übt schon vorher sehr ausführlich, sonst wird Sohn/Tochter kein Gefallen daran finden. Es gibt genug Filmer, die die entsprechende Erfahrung für Hochzeitsfilme haben und das ist gar nicht so teuer, wie man allgemein annimmt.

Beim Familienalbum mit Kinder- oder Oma-Geburtstag sage ich immer „ja", aber bitte vorher üben, denn es soll ja auch eine Erinnerung werden, die sich die Gefilmten auch später gerne anschauen. Bei Reiseerinnerungen sage ich natürlich auch ja, aber auch hier sollte man vorher „trocken" üben, sonst wird man später keine Freude beim Anschauen der Reiseerinnerungen haben.

Meine dritte Frage: „Hast du schon mal fotografiert?" wird inzwischen fast immer mit „Ja" beantwortet, deshalb muss ich noch einige Zusatzfragen stellen, um beurteilen zu können, wo man bei den ersten Gehversuchen mit der Videokamera ansetzen könnte. Keine befriedigende Antwort ist für mich, wenn mir jemand groß und breit erzählt, was er/sie denn für eine tolle und teuere Kamera haben. Meistens lasse ich mir dann mal ein paar Fotos zeigen.

Sehe ich Fotos, wo man 90% Himmel sieht und die Landschaft nur als Silhouette, dann kann es ein künstlerisches Foto sein, meistens aber dann doch die Unkenntnis über den Bildaufbau. Sehe ich Fotos, wo Köpfe abgeschnitten sind, oder die Zusatzinformation bekomme: „rechts wäre meine Frau gewesen, die habe ich aber nicht draufgebracht", so werden die ersten Gehversuche in Richtung eines richtigen Bildausschnitts gehen. Sehe ich 100 Fotos von der letzten Geburtstagsfeier, kann aber keine Person richtig erkennen, dann sollten die ersten Gehversuche in Richtung „Wie mache ich eine Nahaufnahme" gehen. Sehe ich jedoch fotografisch anspruchsvolle Fotos, so werden meine ersten Gehversuche eher in Richtung „Verwendung von Zoom und Schwenk" gehen, möglicherweise aber auch „Bewegung der Kamera oder des Objekts". Sehe ich richtig gute Reisefotos mit vielen Details und suggerierter Bewegung, die zwar am gleichen Ort, aber ohne jeglichen Bezug gemacht wurden, dann werde ich möglicherweise mit dem Thema „Geschichten erzählen mittels Film" anfangen.

Meine vierte Frage: „Kannst Du gut Geschichten erzählen bzw. aufschreiben?" wird nur selten mit ja beantwortet, dabei ist es auch eine gute Voraussetzung, um mit dem Lernerfolg beim Filmen schneller voranzukommen.

Damit sind wir schon beim schwierigsten Teil für die ersten Gehversuche. Eine gute Voraussetzung für die ersten Gehversuche ist auch, dass man sich Spielfilme im Kino bzw. Reportagen und Dokumentationen im Fernsehen auch mal unter filmischen Aspekten anschaut.

tipp2

Vorkenntnisse aus der Fotografie sind sehr hilfreich, aber Filmen ist trotzdem ganz anders und muss neu erlernt werden. Genauso ist es auch hilfreich, wenn man Geschichten erzählen kann bzw. sich für Film an sich interessiert.

Da natürlich diese 5 Fragen nicht ausreichen, bzw. gewichtet werden sollten, habe ich eine Hilfstabelle mit Punkten zur Selbsteinschätzung entworfen. Daraus kannst Du zumindest ansatzweise feststellen, woraus die ersten Gehversuche bestehen sollten und wo Du je nach Vorkenntnis anfangen solltest.

Mache das bitte ehrlich und vergebe die Punkte nach Deiner wirklichen Einschätzung. Es sind jeweils maximale Werte, für jede Zeile kann man sich also 0 - Maximale Punkte geben.

Du kannst das ganz einfach anhand der zwei Tabellen unten machen oder aber auch zu meinem Fragebogen gehen und den online ausfüllen.

Hier geht es zum Fragebogen

Selbsteinschätzung:

Maximale Punkte
Kenntnisse
Beschreibung
0 - 5
Fotografie
von keine Ahnung bis bin Fotograf und mache auch Diashows
0 - 5
Kinofan gehe viel ins Kino und schaue mir viele anspruchsvolle Filme an
0 - 2
Doku- und Reiseberichte
Schaue mir gerne und viel Dokumentationen und Reiseberichte im Fernsehen an
0 - 3
Filmerfahrung
von gar keine bis habe schon beim Fimen aktiv geholfen
0 - 5
Geschichten erzählen
Von keine Ahnung von Geschichten bis Schriftsteller

Folgerung für die ersten Gehversuche:

Punkte
Erste Gehversuche
00 - 06
Kameraeinstellungen, Bildaufbau, Bildausschnitt
07 - 13
Filmaufbau, Aufnahmelänge, Zooms und Schwenks
14 - 17
Drehentwurf, Filmschnitt, Vertonung
18 - 20
Du leidest an Selbstüberschätzung, bitte nochmal :-)

Die Auswertung des Ergebnisses erhebt natürlich keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, sie soll nur eine allererste Hilfe sein, wo Du mit den ersten Gehversuchen anfangen könntest.

tipp3

Selbst 0 Punkte ist nichts schlimmes, im Gegenteil, da kannst Du sogar  ohne jegliche Vorkenntnisse anfangen, die Materie richtig zu erlernen. 20 Punkte bedeutet nicht, dass Du schon ein fortgeschrittener Filmer bist und das alles nicht brauchst, sondern, dass Du evtl. schneller zu einer höheren oder anderen Ebene bei den ersten Gehversuchen kommst.

Zum Kapitel 3 - Erste Gehversuche

Follow Me on Pinterest