Kurzfilm: Sebastian´s Voodoo

  • PDF

Diesmal habe ich einen ganz düsteren Animationsfilm gefunden, den ich kurz vorstellen möchte. Vordergründig vielleicht ein Horrorfilm, doch die Geschichte von Selbstaufopferung, die dieser Film erzählt ist brilliant gemacht. In 4 Minuten schafft der Autor mehrere Dinge gleichzeitig: Schmerzen beim Zuschauer zu erzeugen, Mitleidgefühle und Rachegelüste gegenüber den Protagonisten und schließlich ein Ende, das zwar kein Happy-End ist, aber den Zuschauer "zufrieden" mit der Lösung macht. Die Geschichte ist gut ausgedacht und auch brilliant umgesetzt. Auf seiner Homepage schreibt der aus Paraquay stammende und in Los Angeles studierende Autor, dass er an dem Film ein Jahr lang gearbeitet hat. Lohn seiner Mühe sind viele Preise bei den verschiedenen Filmfestivals.

Sebastians´s Voodoo