TEST: Samsung LCD LE40C530

  • PDF

Samsung LCD LEC530 ist der neue Fernseher bei uns im Hause, natürlich zum Fernsehschauen, aber eben auch zum Anschauen eigener Videos. Inzwischen ist er sogar noch einmal günstiger geworden. Nach den ersten paar Monaten Benutzung bin ich mehr als zufrieden damit. Zuerst habe ich überlegt, eines der größeren Modelle zu kaufen, mit 100 oder 200 Hertz, nachträglich habe ich natürlich keinen Vergleich, aber ich finde dieses sehr günstige Modell vollkommen genügend. Der Analog-Tuner und Bild ist das Einzige, was unbrauchbar ist, da wie bei allen LCD das Bild einfach zu schlecht ist. Allerdings haben wir bei uns Kabel und der Fernseher hat auch einen DVB-C Tuner. 3 HD Kanäle von ARD, ZDF und ARTE sind auf dem Fernseher super gut, ich meine natürlich das Bild. Wird wirklich eine HD Sendung ausgestrahlt, so kommt Sie qualitativ auch hervorragend rüber. Auch alle anderen SD Kanäle haben in digitaler Ausführung ein sehr gutes Bild.

Wie ist es mit selbstgedrehten Videos? Das habe ich natürlich am Samsung als Erstes getestet, da für mich am Wichtigsten. Der Samsung Fernseher hat einen USB Anschluss, ich habe mehrere USB Sticks und externe 2.5" Festplatten ausprobiert, alle haben einwandfrei funktioniert. Die Formate, die der Samsung Fernseher für mich abspielen soll, werden auch abgespielt. MPG SD Videos mit 8 Mbit schauen auf dem Fernseher fast schon wie HD aus, Qualität super. Meine neueren HD Videos im Sony AVCHD Format werden ebenfalls abgespielt, allerdings erst nach einem kleinen Trick. M2TS als Endung wird nicht erkannt, allerdings nach einer einfachen Umbenennung auf MTS und schon läuft das Video. Full HD in bester Qualität. Überrascht hat mich auch der Ton am Samsung, der ebenfalls für meine Ohren einwandfrei rüberkommt. Fotos und Musik habe ich dann nicht mehr ausprobiert, brauche ich nicht. Einziges Manko: Es werden zwar VOB Dateien vom Stick abgespielt, allerdings keine ISO, weder DVD noch BD ISO. Deshalb habe ich dann zusätzlich doch einen einfachen Media Player gekauft.

Ein weiterer negativer Punkt ist, wie aber schon vorher mehrmals gelesen, das Anordnen der Fernsehkanäle am Samsung LCD LEC530. Vollkommen unbrauchbar. Aber es gibt Abhilfe im Internet. Man kann die Kanalliste nämlich auf USB Stick speichern und im PC mit einem Programm bearbeiten und anschließend wieder hochladen. Da man das eher seltener machen muss, stört mich das inzwischen wenig, einmal erledigt und fertig.

Mein Test Resumee: Für das Geld bekommt man mit dem Samsung LCD LEC530 einen sehr guten LCD Fernseher, der genau das tut, was ich brauche: Fernsehen in super Bild-Qualität vom Kabel und eigene Filme anschauen.

Hier gibt es das Gerät zu kaufen: