FILM: The Artist

The ArtistHeute eine neue Empfehlung eines Films, der für 10 Oskars nominiert wurde und 5 davon auch bekam und zwar mitunter die Hauptoskars wie bester Film und beste Regie sowie Hauptdarsteller. "The Artist" ist ein französischer Film, der in Zusammenarbeit mit dem französischen Fernsehen Canal+ entstand und kein typischer Hollywood-Film, wie manche annehmen werden, aber er wurde immerhin komplett in Studios in Hollywod gedreht. Umso erstaunlicher sind dann eigentlich die vielfachen Oscars. Wahrscheinlich deshalb, weil dieser Film schon mal gar keine Voraussetzungen für einen Blockbuster erfüllt. Er ist in S/W gedreht und auch noch ein Stummfilm mit dazwischen eingeblendeten Titeln. Was hat dann eigentlich ein solcher Film in der heutigen Zeit zu suchen?

Der Film ist eine Hommage an die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts, als die letzten Tage des Stummfilms angebrochen sind. In diesem Stil ist dieser Film auch umgesetzt. Die Folge daraus: das sind einige richtige filmische Einstellungen, d.h. die Schauspieler agieren wie in einem Stummfilm, Sie müssen alles so spielen, dass es verständlich wird ohne Sprache. Die Dinge können nicht besprochen werden (oder zugequatscht werden) also muss die Erklärung filmisch gelingen. Das ist in diesem Film an vielen Stellen auch gut gelungen. Nach 20 Minuten vermisst man weder Sprache noch Farbe, der Film ist trotzdem filmisch und verständlich. Jetzt aber für mich das etwas negativere: Der Film ist absolut vorhersehbar, der Zuschauer weiss schon vorher, was passieren wird. Das liegt natürlich auch an der Geschwindigkeit, die den heutigen Sehgewohnheiten diametral widerspricht. Ausserdem weiss jeder, der ein kleines bischen in Film interessiert ist, was mit dem Stummfilm damals passiert ist. Trotzdem ist der Film natürlich ein Juwel in der heutigen Filmlandschaft.

Dass der Film allerdings für 10 Oscars nominiert wurde und auch schon Golden Globes bekam ist eigentlich eine Bankrotterklärung an das heutige Kino. Gibt es denn keine neuen aktuellen Filme? Natürlich gibt es sie, auch wenn nicht alle guten Filme nominiert sind. Hollywood hat hier meiner Meinung nach mit den Nominierungen etwas übertrieben. Eine interessante Frage wäre zu klären: Wäre der Film, wenn er 1920 gedreht worden wäre, für einen Oscar nominiert? Ich meine nein, auch wenn in der bisherigen Geschichte nur ein einziger Stummfilm bisher einen Oscar bekam, 1929 war es "Wings". "The Artist" ist also der zweite Stummfilm, der einen Oscar für den besten Film bekommen hat.