1996

Drei für mich neuartige Versuche

Dieses Filmjahr war durch drei Neuversuche gekennzeichnet: Ein Kurzkrimi im kalten und dunklen Parkhaus ("Nachtschicht") und eine gestellte Reportage im Form eines Interviews als offene Kritik an den damaligen französischen Atombombenversuchen. Mit der bayerischen Miss Marple wagten wir uns zum erstenmal an eine Liveaufzeichnung eines Theaterstückes. Außerdem entstand für Bekannte wieder mal ein Hochzeitsfilm.

Nachtschicht

3 Minuten, Spielfilm, Co-Autoren: Jürgen Liebenstein und Reiner Urban

Made in France

7 Minuten, Reportage, Co-Autor: Jürgen Liebenstein

Die bayerische Miss Marple

ca. 200 Minuten, Liveaufzeichnung der Sirtl-Bühne Bruckberg, Co-Autoren: Jürgen Liebenstein, Rudi Schulz, Gerhard Jäger

Die Hochzeit von Silke und Harald

50 Minuten, Hochzeitsfilm, Co-Autor; Jürgen Liebenstein